Kinderleicht gesund essen – was ist wichtig für eine ausgewogene Ernährung

Was sagt uns eine Ernährungspyramide? Sind Lebensmittel im gelben bis roten Bereich ungesund? Nicht unbedingt, denn es kommt auf die Menge an. Auch Zucker und Fette haben ihren wichtigen Platz im Körper.

In der achten Klasse hat mal mein Chemielehrer behauptet, dass alles, was wir zu uns nehmen, Gift ist und nur die Menge bestimmt, ob wir vergiftet werden. Für Lebensmittel ist diese Aussage zu übertrieben. Aber auch beim Essen bestimmt die Menge, wie gesund unsere Nahrung ist. Die Pyramide kann dir helfen. Ganz unten am Fuß ist die Stelle am breitesten. Das bedeutet, von diesen Speisen kannst du viel zu dir nehmen. Je weiter die Pyramide hoch geht, desto schmaler werden die Bereiche. Das sagt dir, dass du weniger von essen sollst. Die Spitze ist das kleinste Feld und bedeutet, dass du davon am wenigsten essen sollst.

Flüssigkeit – Grundversorgung für dich
Dein Körper besteht zu zwei Drittel aus Wasser. Deswegen ist Trinken sehr wichtig. Schon ab dem achten Lebensjahr braucht der Körper mindestens einen Liter Flüssigkeit pro Tag. Hier solltest du auf zuckerfreie Getränke achten. Mit Wasser hast du deinen Bedarf schon perfekt gestillt. Das bedeutet nicht, dass du auf Geschmack verzichten musst. Zuckerfreie Säfte, wie frischer Orangensaft, und Früchtetee sind eine leckere Abwechslung. Flüssigkeiten findest du in dem untersten Bereich der Pyramide vor.

Obst & Gemüse – wichtige Stoffe erhalten dich gesund
In Obst und Gemüse stecken viele Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe. Das ist sehr wichtig für deinen Körper. Mit Vitaminen stärkst du dein Immunsystem, welches dich vor Krankheiten schützt. Das Schöne am Obst ist, dass es eine große Auswahl bietet und schmeckt.

Obst und Gemüse

Obst und Gemüse sollten täglich auf den Teller.

Also wenn du Lust hast, etwas zu naschen, dann schnapp dir eine leckere Banane, Mandarine, Erdbeere oder einen Apfel. Auch Gemüse schmeckt toll, vor allem als Beilage zu anderen Gerichten. Du solltest davon reichlich essen, wie du es auch in der Pyramide erkennen kannst. Beides befindet sich in der zweituntersten Ebene. Obst und Gemüse helfen dir auch beim Wachsen, da Vitamine deine Zellen bei der Arbeit unterstützen. Möhren und Brokkoli erhalten viel Calcium, das du für deine Knochen brauchst. Mit Spinat und Bohnen erhält dein Körper viel Magnesium, welches deinen Muskelaufbau unterstützt. Zitrusfrüchte wie Mandarine, Orange und Zitrone geben deinem Körper eine gute Menge an Vitamin C, das dein Immunsystem braucht.

Getreide, Brot, Reis, Nudeln und Kartoffeln – der Treibstoff für deinen Körper
Getreideprodukte wie Brot, Nudeln und Reis oder Kartoffeln sowie Eier versorgen deinen Körper mit Kohlenhydraten. Für dich bedeutet das, dass du Energie tankst, und die brauchst du auch. Alles, was du machst, kostet dich Kraft, und mit einer Portion Nudeln zu Mittag kannst du dich auffrischen. Besonders gut ist die Kombination mit Gemüse, da du nicht nur Kraft, sondern auch Vitamine erhältst. Ein Butterbrot mit leckerer Gurke oder Tomate, oder ein bunter Salat zu deinem Fleisch mit Kartoffeln – das ist gesund. Aber zu viele Kohlenhydrate sind zu nicht gut. Du solltest nicht den ganzen Tag Kartoffeln oder Nudeln essen. Bei Brot ist es besser, Weißbrot zu meiden. Mit Vollkornbrot, Knäckebrot oder Haferflocken erhält dein Körper zusätzlich wertvolle Nährstoffe. Eier geben dir Eiweiß, das wichtig für deine Muskeln ist. Weil aber Eigelb viel Fett enthält, solltest du es in Maßen essen. In der Pyramide haben die Nahrungsmittel die dritte Ebene. Du kannst ordentlich davon essen, solltest aber aufpassen, dass es nicht zu viel wird.

Milchprodukte – liefern dir wichtige Stoffe für dein Wachstum

Milch, Joghurt, Quark und Käse sind wichtig für das Wachsen. Sie enthalten Calcium, das deine Knochen und Zähne stark macht. Ohne diesen Stoff wären deine Knochen sehr zerbrechlich. Heutzutage kann man Milchprodukte mit geringerem Fettanteil kaufen. Dies ist nützlich, da du so unnötige Kalorien vermeidest, aber trotzdem dein Calcium erhältst. Als Kind kannst du ruhig 300 – 500 ml Milch trinken. Wenn du zu viel zu dir nimmst, kannst du Bauchschmerzen bekommen. Deswegen befinden sich Milchprodukte in der vierten und gelben Ebene.

Fisch & Fleisch – fördern dein Wachstum

Fleisch liefert deinem Körper Eisen und Eiweiß. Eisen braucht er, um Sauerstoff zu transportieren. Deine kleinen Zellen brauchen Luft, um zu funktionieren. Dank Eisen erhalten die Zellen die Kraft, Vitamine und andere Stoffe zu verarbeiten. Ohne ausreichenden Eisengehalt kann dein Körper keine Kraft gewinnen.

Räucherlachs auf Brot

Fisch ist gesund und lecker.

Fisch bietet neben Eisen und Eiweiß noch Jod. Das ist ein Stoff, der nur durch die Nahrung aufgenommen wird. Es fördert dein Wachstum und gibt deinen Zellen ebenfalls die Kraft, Stoffe zu verarbeiten.
Es reicht, dreimal in der Woche Fleisch und einmal die Woche Fisch als warme Mahlzeit zu essen. Wie die Milchprodukte befinden sich Fleisch und Fisch in der vierten Ebene. Das Verspeisen soll hier ebenfalls in kleinen Mengen gehalten werden.

Öle & Fette – deine Freunde fürs Gehirn

Fett ist für deine Ernährung gleichzeitig Freund und Feind. In der richtigen Menge erfüllt es einen guten Zweck für deinen Körper. Es gibt jedoch einen großen Unterschied zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Das erstere solltest du begrenzt zu dir nehmen, da es als Speicherfett genutzt wird. Für dich bedeutet es, dass du dicker wirst. Gesättigte Fettsäuren befinden sich in Butter, Milch und Käse, sowie gebratenem Essen. Das zweite ist Baufett. Es hilft dir bei der Entwicklung deines Gehirns. Ohne dieses Fett wären wir wahrscheinlich so schlau wie ein Dinosaurier. Ungesättigte Fettsäuren kommen in Pflanzenölen, Nüssen und bestimmten Fischen vor. Jedoch solltest du Fette in Maßen zu dir nehmen, da sie in großen Mengen schnell ungesund werden können. Deswegen befinden sich die fettenden Produkte in der fünften Ebene.

Zucker & Süßigkeiten

Süßigkeiten sind oft die Sachen, die am besten schmecken und manchmal einer der Gründe, warum man seine Oma und Opa besucht. Doch gerade beim Zucker macht es die Menge aus. Zu viel Zucker ist total ungesund. Deine Zähne werden angegriffen und du bekommst viel schneller Karies. Das bedeutet, deine Zähne kriegen Löcher und gehen kaputt.
Du bekommst zwar Energie durch Zucker, aber diese kann sich schnell gemein auf dich auswirken, da der menschliche Körper ihn sehr schlecht verarbeitet. Deine Zellen erhalten einen starken Energieschub, der von kurzer Dauer ist. Dadurch kann dein Körper erschöpft werden, obwohl du nichts Anstrengendes gemacht hast.
Von Zucker kannst du außerdem Übergewicht oder die Zuckerkrankheit, die Diabetes genannt wird, bekommen. Beide sind sehr ungesunde Folgen von übermäßigem Essen von Zuckerware.
Das heißt nicht, dass du Süßigkeiten komplett von deinem Speiseplan streichen musst. Du kannst ein Bonbon, Schokolade oder Eis essen. Aber es ist wichtig, dass du wenig am Tag davon isst. Deshalb haben süße Speisen einen Platz in der letzten und sechsten Ebene der Pyramide, in der Spitze. Eine super Alternative für Süßes ist Obst. Erdbeeren zum Beispiel sind süß, lecker und gesund.

Auf die Menge kommt es an
Nun hast du eine kleine Erklärung zu verschiedenen Nahrungsmitteln gelesen. Anhand der Pyramide kannst du das Verhältnis von der Menge sehen, die du zu dir nehmen sollst. So bekommen die Süßigkeiten in der Spitze nur wenig Platz, während Wasser, Saft und Tee ganz unten breit eingezeichnet sind. Für dich bedeutet das: mehr zuckerfreie Getränke trinken und weniger Eis, Kuchen und Limonade am Tag zu dir nehmen.
Wichtig für dich ist es, dass es auf die Menge ankommt. Versuche das Gesunde und Wichtige für deinen Körper öfter zu essen als das Ungesunde. So kannst du dir eine gute Grundlage fürs Erwachsenwerden schaffen. Unter unseren Rezepten findest du Vorschläge, wie gesundes Essen gemacht werden kann. (gu)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s