Die Mehle – Was man über Mehl wirklich wissen sollte

Mehle aus Getreide, Flocken und Grieß sind seit vielen tausend Jahren Grundnahrungsmittel aller Menschen. Auf der ganzen Welt wird Getreide gemahlen. Am häufigsten werden bei uns Weizen, Roggen, Hafer, Gerste und Dinkel verwendet. In Regionen wie Nordamerika ist Mais sehr verbreitet. Mais ist allerdings kein Getreide, sondern eine Pflanzenart aus der Familie der Süßgräser. In Asien wird der meiste Reis weltweit angebaut. Afrikaner essen sehr viel Hirse, in Russland wird oft Buchweizen, eine Getreideart, in der Küche verwendet. Aus Südamerika kommen neuerdings gesunde Getreidearten wie Amaranth, eine hirseähnliche Pflanze.

Teig kneten

Aus Mehl wird meistens ein Teig hergestellt.

Früher gab es Müller, die an Flüssen ihre Wassermühlen verwendeten und Windmühlen auf Hügeln in den Wind stellten, um das geerntete Korn für die Bauern zu mahlen. Neben den Getreidemüllern gibt es Müller für Öl oder Gewürze. Früher hatten die Mühlen Holzräder am rauschenden Bach oder sich im Wind drehende Flügel, heute sehen sie wie Fabriken aus und sind ausgerüstet mit Walzenstühlen zum Kornmahlen und umgeben von runden hohen Silos für das Getreide. Zurzeit gibt es über 250 Mühlen in Deutschland, jeweils 1 Millionen Menschen werden von etwas über drei Mühlen mit Mehlen, Grießen und Flocken versorgt. Weiterlesen

Advertisements

Wunderersatz Smoothie? – Wie gesund sind sie wirklich?

Die Werbung verspricht uns, dass Smoothies gesund, frisch und fruchtig sind. Mit „ihre tägliche Portion Obst“ werben die Hersteller für das Getränk. Das Produkt soll 50 oder sogar 100 Prozent des täglichen Bedarfs an Obst und Gemüse decken. Wie wahr sind die Versprechen wirklich?

Green Smoothie

Wer unter Zeitmangel leidet, dem kommen Smoothies ganz gelegen. Viele Menschen vertreten die Meinung, dass sie es gar nicht schaffen, das Obst zu waschen, schälen oder zuzubereiten und zuletzt noch zu essen. Diesen „schweren“ Aufwand sollen einem die fruchtigen Getränke abnehmen. Aber kann ich meine Ernährungssünden wirklich mit einem Smoothie ausgleichen?

Im Durchschnitt sollen die Menschen täglich fünf Portionen Obst und Gemüse essen. „Smoothies sind eine sinnvolle Alternative, wenn gerade kein frisches Obst zur Verfügung steht. Sie sind aber keinesfalls als dauerhafter Ersatz geeignet“, erklärt Antje Gahl von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Weiterlesen

Müsliriegel und Fruchtschnitte – Mobile Kraftpakete

Müsli ist seit Jahrzehnten in aller Munde, weil es wirklich gut und gesund ist und daher mittlerweile allgemein überzeugt. Müsliriegel als Snacks entwickelten sich danach zum Renner. Sie sind gesünder als Schokoriegel und viele andere Süßigkeiten, die Kinder bis dahin oft vernascht haben.

Müsli ist eine Mischung aus Haferflocken, Getreide, Rosinen und anderem Trockenobst und Nüssen, die mit frischer Milch, mit Joghurt oder mit Saft angerührt wird. Müsli wurde in den vergangen 40 Jahren zum Hit für bereits etliche Generationen von Kindern.

Muesli-Blog

Neben dem Hafer im Müsli-Mix werden auch andere Getreidesorten verwendet. Diese werden gemahlen, geflockt, gepufft, geröstet und in die Mischung gegeben. Die Cerealien, wie man die Frühstücksflocken auch nennt, gehören zu den am meisten (durch Zuckerstoffe) angereicherten Nahrungsmitteln. Weiterlesen

Die Tricks der Lebensmittelindustrie – und wie man sich schützen kann

Die Piemont-Kirsche ist zum Inbegriff der Werbetricks der Lebensmittelindustrie geworden. Warum? Weil es sie in Wirklichkeit nicht gibt. Sie ist eine Erfindung des Unternehmens Ferrero. Den „Mon Chéri“-Käufern soll so ein Gefühl von Luxus und Exklusivität vermittelt werden. Wer glaubt, dass die Kirschen für die Pralinen wenigstens aus der italienischen Region Piemont stammen, irrt. Die Früchte werden in „Anbaugebieten auf der ganzen Welt“ geerntet, heißt es auf der Produkthomepage. Jede Kirsche kann also eine Piemont-Kirsche werden.

Kirschen

Bei Ferrero scheint die Marketingabteilung besonders kreativ zu sein. Byzantiner Königsnüsse, mit denen der Konzern für Rocher, Hanuta und Co. geworben hat, gibt es nicht. Auch die Existenz der Carmagnola-Minze, mit der füher für tic tac geworben wurde, wird in Foren und Blogs heiß diskutiert. Immerhin gibt es in den Botanischen Gärten der Universität Bonn eine Minzsorte mit dem Namen Mentha spicata ‚Tic Tac‘. Fakt ist, dass „Piemont-Kirsche“, „Byzantiner Königsnüsse“ und das Wort „Carmagnola“ eingetragene Marken von Ferrero sind. Weiterlesen

So isst die Welt

Menschen leben überall auf der Welt ganz unterschiedlich. Sie kleiden sich anders, bauen ihre Häuser anders und haben überhaupt andere Gewohnheiten als wir. Die Nahrung ist ein Teil von uns und jeder Tradition. Regionen haben ihre eigenen Essgewohnheiten. Wir nehmen dich mit auf eine Reise – eine Essensreise einmal um die Welt.

Europa

In Europa muss man zwischen Nord-, und Südeuropa unterscheiden. Während im Norden oftmals herzhaft und deftig gegessen wird, essen die südlichen Gebiete etwas süßer und leichter.

Nehmen wir zum Beispiel Schweden. Dort wird gerne warm gegessen, vor allem Fisch. Die Leute braten ihn selten, jedoch kochen oder garen ihn gerne. Schwarzbrot ist auf den skandinavischen Inseln sehr beliebt. Weiterlesen