Pizza

Pizza schmeckt immer und lässt sich ganz leicht selbst machen.


Hierfür brauchst du:

1 große Schüssel
1 Mixer mit Knethaken
1 Messbecher
1 Teigrolle
1 Bogen Backpapier
1 Backblech
1 Messer
1 Tomatenmesser
1 Schneidebrett
1 Esslöffel

Für den Teig:
300 g Mehl
2 TL Salz
½ TL Zucker
1 Päckchen Trockenhefe
175 ml lauwarmes Wasser
2 EL Öl
1 kleine Dose Pizzasauce
100 g geriebener Käse

Für den Belag:
2 Scheiben gekochten Schinken
2 Champignons
1/2 kleine gelbe Paprika
1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
1 kleine Zwiebel
120 g TK-Spinat, aufgetaut
50 g Fetakäse
4 Peperoni
3 Cherrytomaten
2 Stiele frisches Basilikum

So geht’s:

  1. Mische das Mehl, die Hefe, das Salz und den Zucker in einer Schüssel.
  2. Füge nun das Wasser und das Öl hinzu und knete alles mit dem Mixer grob durch. Mit den Händen knetest du so lange weiter, bis ein glatter Teig entsteht. Wenn der Teig noch klebrig ist, knete noch etwas Mehl hinein. Forme den Teig zu einer Kugel und stelle ihn bedeckt mit einem sauberen Küchentuch für eine Stunde an einen warmen Ort.
  3. Jetzt kannst du schon mal den Belag vorbereiten. Falls an den Champignons noch Erde klebt, säubere sie mit einem Küchentuch und schneide sie in dünne Scheiben. Wasche die Tomaten und schneide sie ebenfalls in Scheiben. Den Schinken kannst du in dünne Streifen schneiden. Wasche und entkerne die Paprika und schneide sie in kleine Würfel. Auch den Feta schneidest du in kleine Würfel. Wasche das Basilikum und zupfe die Blätter von den Stielen. Schäle die Zwiebel und schneide sie in dünne Ringe. Öffne die Thunfischdose und lass die Flüssigkeit ablaufen.
  4. Nach einer Stunde sollte der Teig deutlich größer geworden sein. Schalte den Ofen auf 220 Grad (Ober-/Unterhitze) ein, damit er vorheizt. Streue etwas Mehl auf die Arbeitsfläche und knete den Teig noch einmal gut durch. Reibe die Teigrolle mit etwas Mehl ein und rolle den Teig so aus, dass er auf ein Backblech passt. Am Anfang ist er etwas zäh und zieht sich wieder zusammen, aber je länger du rollst, desto größer wird er. Wenn er halb so groß wie das Backblech ist, lege den Teig auf ein Stück Backpapier und rolle ihn darauf weiter aus. Dann ist es später einfacher, den Teig auf das Backblech zu legen.
  5. Lege das Backpapier mit dem Teig auf das Backblech. Verteile als erstes die Tomatensoße auf dem Teig. Der Teig sollte leicht bedeckt sein. Wenn du zu viel Soße nimmst, kann es sein, dass der Teig nicht knusprig wird.
  6. Nun kannst du die Pizza nach Wunsch belegen. Wir haben uns für vier unterschiedliche Beläge entschieden: Auf einen Teil der Pizza kommen Schinkenstreifen, Champignonscheiben und Paprikastücke, auf den zweiten Tomatenscheiben und Basilikum, auf den dritten Thunfisch und Zwiebelringe und auf den vierten Spinat, Fetakäse und Peperoni. Auf alle Teile streust du am Ende etwas Käse.
  7. Wenn du die Pizza belegt hast, kannst du das Blech in den Backofen schieben (2. Schiene von unten). Nach etwa 15-20 Minuten ist die Pizza fertig.
    Guten Appetit!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s