So isst die Welt

Menschen leben überall auf der Welt ganz unterschiedlich. Sie kleiden sich anders, bauen ihre Häuser anders und haben überhaupt andere Gewohnheiten als wir. Die Nahrung ist ein Teil von uns und jeder Tradition. Regionen haben ihre eigenen Essgewohnheiten. Wir nehmen dich mit auf eine Reise – eine Essensreise einmal um die Welt.

Europa

In Europa muss man zwischen Nord-, und Südeuropa unterscheiden. Während im Norden oftmals herzhaft und deftig gegessen wird, essen die südlichen Gebiete etwas süßer und leichter.

Nehmen wir zum Beispiel Schweden. Dort wird gerne warm gegessen, vor allem Fisch. Die Leute braten ihn selten, jedoch kochen oder garen ihn gerne. Schwarzbrot ist auf den skandinavischen Inseln sehr beliebt. Weiter südlich in Großbritannien wird richtig deftig gefrühstückt. Die Briten essen gerne Eier, Würstchen und Speck zu ihren Brötchen oder Weißbrot. Als traditionales Gericht gibt es Fish & Chips, welches ein Backfisch mit Pommes ist. Weiter nördlich in Großbritannien, in Schottland genauer gesagt, zählt Haggis zum traditionellen Essen. Es besteht aus Schafsmagen, welcher mit Herz, Leber, Lunge und Nierenfett eines Schafes gefüllt ist.

Bei uns in Deutschland wird meist mit Brot oder Brötchen gefrühstückt, dazu nehmen wir gerne Beilagen, wie Wurst, Käse und Marmelade. Manchmal gibt es auch ein gekochtes Ei dazu. Zu den deutschen traditionellen Gerichten gehört die Curry Wurst, die Weißwurst und Brezel oder auch der Schweinebraten mit Knödel, um nur ein paar wenige zu nennen.

In den südlichen Ländern wird eher leichter und süßer gespeist. Zum Frühstück nehmen Franzosen gerne Croissant, oft mit Marmelade. Zum traditionellen Essen gehört ein Baguette mit französischem Weißkäse und Wein. In Spanien wird auch gerne süßer gefrühstückt. Außerdem sind dort Tapas als Tagesspeise sehr beliebt. Das ist eine Art Snack, der auf kleinen Tellern oder in Schalen serviert wird. Typische Tapas sind zum Beispiel Oliven, Schinken, Käse, Muscheln und so weiter. Dazu gibt es Brot.

Das Abendessen hat in ganz Europa einen hohen Stellenwert. Es ist die Zeit, in der die Familie zusammen sitzt und isst. In den nördlichen Gebieten wird das Essen am Abend meistens früher durchgeführt. Ab 18 Uhr wird in der Regel gegessen. Dagegen speist die Familie in den Ländern am Mittelmeer viel später zusammen, und es kann schon mal 22 oder 23 Uhr werden, bis man damit fertig ist. Dass dort auch oft sehr deftiges Essen am Abend zu sich genommen wird, kann am Klima liegen. In der Mittagshitze haben die meisten Leute keine besondere große Lust auf warmes Essen.

Asien

Der Reisanbau und Fischfang haben eine große Tradition in Asien. Auch hier muss man zwischen den Regionen unterscheiden. Während in Japan viel Fisch, Meeresfrüchte und Reis gegessen werden, essen die Menschen in China lieber Geflügel zum Reis. Zusätzlich bereiten Chinesen ihr essen mit Kohl zu, dem Chinakohl. In Indien geht kaum ein Essen ohne Curry über den Tisch. Reis mit Gemüse oder Curry Garam Massala gibt es dort an jeder Ecke.

Im Norden und Westen von Asien befindet sich Russland, welches ganz andere Essgewohnheiten hat als der Süden. In Russland wird zum Frühstück hauptsächlich nur Brot gegessen, meistens Schwarzbrot. Untertags wird dafür auf Brot verzichtet. Traditionelle Gerichte sind Kasha, Piroschki und Rassolnik. Kasha ist ein Brei aus Graupen, Hafer oder Buchweizen. Piroschki sind Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen. Die bekannteste Füllung ist eine Mischung aus Rinderfleisch und Schweinefleisch. Rassolnik ist eine leicht säuerliche Fisch- oder Fleischsuppe.

Australien

Das Down Under, so wird Australien in der Welt auch genannt, hat eine besondere Küche. Der Tee ist dort ein besonders beliebtes Getränk. Wie in Asien kommen gerne Fisch und Meeresfrüchte auf den Tisch. Besonders sticht Australien mit seinem exotischen Fleisch hervor. In Australien bekommt man Känguru, Emu oder Krokodilfleisch auf den Tisch. Besonders berühmt ist das Vegemite. Das ist ein salziger Brotaufstrich aus Hefeextrakt, der gerne zum Frühstück genommen wird.

Australischer Meatpie

Australischer Meatpie

Damper ist das australische Brot, das eine harte Kruste und einen weichen Kern hat. Es wird in der Asche eines Feuers gebacken, eine ziemlich außergewöhnliche Art Brot zu backen. Mit Meat Pie hat man die australische Antwort auf den amerikanischen Burger. Es ist ein Fleischtörtchen in der Größe eines Muffins. Außen ist es mit Blätterteig umhüllt und innen mit Fleisch und Soße gefüllt.

Südamerika

Südamerikaner lieben Fleisch. In Brasilien grillen die Menschen gerne, und in Argentinien wird eins der besten Steaks der Welt hergestellt. Coxinha ist eine brasilianische Krokette aus Hühnerfleisch. Auf südamerikanisches Brot kommt Dulce de Leche genauso oft drauf, wie bei den Deutschen die Nutellacreme. Übersetzt bedeutet das süße Milch. Bei uns kennt man es als gezuckerte Milch wie zum Beispiel Milchmädchen. Die weitverbreitete Nutzpflanze Quinoa ist ein Getreide, ähnlich wie Reis. Neben dem Korn werden auch die Blätter verwendet und als Salate gegessen. In Venezuela und Kolumbien wird oft Maismehl verwendet, das traditionelle Gericht dort sind die Arepas. Diese Maisfladen werden gerne als Beilage zum Fleisch genommen. Das Abendessen ist auch hier die wichtigste Mahlzeit.

Nordamerika

Die nordamerikanische Region muss in drei Gebiete geteilt werden. Kanada hat eine vielseitige Küche. Die französische und englische Küche prägen dort das Essen, vor allem beim Frühstück. An den Küsten wird häufig Fisch gegessen, während im Landesinneren zum Fleisch, besonders zum Steak gegriffen wird. Das traditionelle Essen sind Pfannkuchen (Pancakes) mit Ahornsirup.

In den Vereinigten Staaten wird oft mit Cornflakes der Tag begonnen. Ganz beliebt sind auch Bagels zum Frühstück,ein amerikanisches Gebäck aus Hefeteig mit einem Loch in der Mitte. Berühmt sind die Amerikaner für Fast Food, zu dem Burger, Pommes und Hot Dogs gehören. Traditionell ist das Barbecue in Amerika. Das Fleisch wird in einem Holzkohleofen, dem so genannten Smoker, gegart.

Zur letzten Region gehört Mittelamerika und die karibischen Inseln. In Mexiko wird, der südamerikanischen Tradition nach, viel mit Mais gebacken. Man macht traditionell sehr vieles mit oder aus Tortillias einem dünnen Fladenbrot. Oft wird es genutzt zum Einrollen von Beilagen und Fleisch. Bohnen und Chili gehören ebenfalls zu den Hauptnahrungsmitteln in Mittelamerika und der Karibik. Auf den karibischen Inseln werden viele Meeresfrüchte und Fische verspeist, wobei der Fisch hier ebenfalls eher gegart als gebraten wird.

Afrika

Afrika ist ein riesiger Kontinent mit vielen verschiedenen Regionen, die ihre eigenen Traditionen haben. In Nordafrika wird gerne scharf und würzig gegessen. Die traditionelle Beilage ist der Couscous, eine Speise aus Weizen, Gerste oder Hirse. Es wird zubereitet, in dem der Grieß mit Dampf gegart wird.

Maniok

Maniok

Im südlichen Afrika gehören Süßkartoffeln, Kochbananen und verschiedene Wurzeln zu fast jedem Essen. Die bekannteste Wurzel ist Maniok, die zum Binden von Suppen und Brei genutzt wird aber auch wie eine Kartoffel gekocht werden kann. Yams ist eine Knolle, die ebenfalls als Brei gegessen oder gekocht und gegrillt werden kann. Auch Afrika hat sein eigenes Brot, das man in vielen Ländern finden kann. Injera ist ein gesäuertes Brot aus Teffmehl. Teff ist eine Hirseart und wird auch Zwerghirse genannt.

In Südafrika versteht man unter Braavileis grillen. Übersetzt heißt das, verschiedene Fleischsorten werden gegrillt. Dazu wird Achaar, ein stark gewürzter Salat aus eingemachtem Gemüse serviert. Als Süßspeise essen die Menschen in Südafrika gerne Koeksister. Das ist ein frittiertes, zu einem Zopf geflochtenes Gebäck, das durch verschiedene Sirupe gezogen wird. Die Maroelas Früchte von dem Marula-Baum werden gerne gegessen. Das Fruchtfleisch wird aus dem Obst gelutscht, da es sehr fest an dem Steinkern sitzt. Steinkerne sind große Kerne in der Mitte einer Frucht, wie sie bei uns der Pfirsich hat.

Vielleicht hat dich die Reise durch die Küche anderer Völker und Nationen hungrig und vor allem neugierig gemacht. Für manches Essen braucht man Mut, aber lass dich nicht abschrecken. Es ist ein großes Abenteuer, Essen zu probieren, das dir niemals davor bekannt war. Bestimmt findest du dein Lieblingsgericht, das dir deinen Gaumen verwöhnt. (gu)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s